phantastery

die Armada legt am Märzmorgen ab
Blütenblätter über schwarzem Wasser
im Ozean schlummert der Winterwind
Schaumkronen trinken den Sonnenaufgang
im Hafen kehrt silberne Ruhe ein

eine junge Frau verbleibt am Steg
ihre Finger umklammern einen Ring
Tiefsee zittert in ihren Pupillen
als sie sich vom Ufer abwendet und
in die blühenden Gärten zurückkehrt

im Oktober fallen mürbe Früchte
auf taubenetzte Moospolster
Stille umhüllt sie, unbefleckt
von Vogelgesang und Menschenstimmen
harren die Obstgärten dem Winter